· 

Meine Erfahrungen mit CBD Pastillen von Cibapet

Mit uns leben die beiden Fellnasen auf dem Foto. Beide sind Mischlinge - beide aus dem Tierschutz. Jede mit ihren ganz individuellen Ängsten, körperlichen und seelischen Belastungen.

Nika, auf dem Foto links, kommt ursprünglich aus Teneriffa. Sie wurde vom dortigen Tierschutz glücklicherweise aus einer Tötungsstation gerettet. Sie war als Welpe von einem brutalen Menschen am Hinterlauf gepackt und gegen eine Wand geworden worden. Als sie herunterfiel, blieb sie wohl wie tot liegen und überlebte dadurch. Ihr weiteres Leben verbrachte sie als Straßenhund in einem wilden Rudel. Sie hat Probleme mit dem Becken und diesem einen Hinterlauf.. Manchmal setzt sie sich beim Spaziergang hin und braucht eine Pause.

Anfangs schrie sie laut im Schlaf und brauchte meine ständige Nähe, Tag und Nacht. Rückenschmerzen und Schmerzen am linken Hinterlauf machten ihr so zu schaffen, dass sie manchmal auch mich anknurrte wenn ich sie anfassen wollte. Sie litt unter ständigem Durchfall und diversen immer wiederkehrenden Ausschlägen und Ekzemen, Angst vor Schüssen, Gewitter und allem, was laut knallt. Rasenmäher und Sägen brachten sie vollends zum Ausrasten.

 

Schon kurze Zeit nach Beginn der Therapie mit den CBD Pastillen war eine deutliche Besserung zu sehen. Sie schläft inzwischen ruhig, kann sich besser bewegen. am Hinterlauf lässt sie sich inzwischen anfassen. Durchfall hat sie nur noch, wenn sie sich überfressen hat, oder unterwegs etwas aufnimmt, was ihr nicht gut tut. Ekzeme und Ausschläge treten nur noch ganz vereinzelt auf und heilen nach kurzer Zeit ab. Sie ist insgesamt viel ausgeglichener und fröhlicher. Rasenmäher mag sie immer noch nicht - aber mittlerweile verbellt sie das Geräusch nur noch. Bei Gewitter hat sie immer noch Angst und zittert anfangs am ganzen Körper. Eine Gabe CBD Pastillen beruhigt sie dann etwas und sie legt sich auf ihren Platz. Ich decke sie mit der Feuerlöschdecke "Patrull" von IKEA zu und sie bekommt Musik - Solfeggio Frequenz gegen Ängste. Dabei entspannt sie sich und schläft meistens ein.

 

Ich bin mit dem bisherigen Therapieerfolg sehr zufrieden. Nach 4 Monaten, in denen sie 2-3mal täglich die an ihrem Körpergewicht ausgerichtete Menge einnimmt, hat sich für sie alles sehr positiv verändert. 

 

Unser Zweithund, Skippy, kommt aus Sarajewo. Sie kam mit ca. 12 Monaten zu uns und im Gegensatz zu Nika hat sie nicht sehr viele negativen Erfahrungen machen müssen.  Beißereien mit anderen, vermutlich älteren Hunden, haben an ihrer Schnauze hässliche Spuren hinterlassen. Schlechtes Futter sorgte für anhaltenden Durchfall.

Skippy ist hochgradig hyperaktiv und hat einen total übertriebenen Beschützerinstinkt. Geht jemand am Grundstück vorbei, wird er nicht etwa nur verbellt.... Sie springt auf, wirft Stühle oder was ihr sonst im Weg steht um und jault und bellt bis sie nicht mehr kann. Als Soforthilfe habe ich eine Wasserpistole gekauft. Wenn auf mein Kommando "AUS" weitergebellt wird, gibt's eine kleine Dusche. Das hilft sofort. 

Skippy hat sich in der Therapie mit CBD ebenfalls sehr positiv verändert. Sie wird ihren hibbeligen Charakter immer behalten aber ich freue mich, dass sie etwas ruhiger geworden ist. Natürlich verbellt sie nach wie vor alles, was in die Nähe des Hauses kommt. Soll sie ja auch! Im Gegensatz zu früher, hört sie aber nach einer kurzen Zeit auch ohne Kommando wieder auf. 

Ihr ständiger Durchfall hat aufgehört und sie schläft ruhig und friedlich.

 

Wer erwartet, dass sein Hund durch die Therapie mit CBD - Pastillen TOTAL GECHILLT ist, oder ÜBERHAUPT KEINE ÄNGSTE mehr hat, wird enttäuscht. Alle Symptome bessern sich nachhaltig- der Charakter des Hundes bleibt aber so wie er ist. Darauf lege ich sehr großen Wert bei der Auswahl der Produkte, die meine Mädels bekommen. 

 

 

Du willst CBD-Pastillen für Deinen Hund probieren? Hier kommst du zum Produkt im Shop

 

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.